Fahrprüfung

Antrag auf Erteilung einer Lenkberechtigung:

Den "Antrag auf Erteilung einer Lenkberechtigung" (Führerscheinantrag) musst du bei einer Fahrschule einreichen. Die Fahrschule kannst du innerhalb Österreichs frei wählen. In der Fahrschule werden deine Daten direkt in das Führerscheinregister eingetragen und ausgedruckt. Diesen Ausdruck musst du überprüfen und unterschreiben.

Für die Einreichung sind folgende Dokumente mitzubringen:

  • Meldezettel
  • Amtlicher Lichtbildausweis (Pass, Personalausweis)
  • ein Passbild ( 3,5 x 4,5 cm ) mit den Passbildkriterien
  • eventuell Nachweis eines akademischen Grades oder einer Namensänderung

 

Hinweis:
Das ärztliches Gutachten solltest du vor Beginn der Fahrausbildung machen und spätestens vor Anmeldung der Theorieprüfung bei der zuständige Behörde abgeben.

 

Die theoretische Führerscheinprüfung:

  Der theoretische Teil der Führerscheinprüfung wird als Computerprüfung abgelegt. Zur Prüfung unbedingt einen amtlichen Lichtbildausweis mitbringen. Die zu entrichtenden Gebühren betragen € 7,20. Unter dem Button "Prüfungssimulation" kannst du dein Wissen testen.

 

Die praktische Führerscheinprüfung:

  Die praktische Fahrprüfung kannst du nach der bestandenen Theorieprüfung und frühestens mit Erreichen des für die angestrebte Lenkberechtigung erforderlichen Mindestalters abgelegen. Auch zur praktischen Prüfung unbedingt einen amtlichen Lichtbildausweis mitbringen. Bei den Klassen A, B, B+E und F betragen die Gebühren pro Klasse und Antritt € 32,70. Für alle anderen Klassen und Unterklassen betragen sie jeweils € 50,80.

 

Die Führerscheinprüfung wird wie üblich abgenommen und kann entweder mit dem Schulfahrzeug einer Fahrschule oder mit deinem Übungsfahrzeug gemacht werden. Falls du mit deinem Fahrzeug die Prüfung machst, muss auch die Begleiterin bzw. der Begleiter anwesend sein. Wenn du die Prüfung mit einem Fahrzeug mit Automatikgetriebe ablegst, wird deine Lenkberechtigung auf solche Fahrzeuge beschränkt (Ausnahme: Klasse C und D).

 

Abholung des Führerscheins:

Nach deiner bestandenen Fahrprüfung bekommst du vom Prüfer/der Prüferin den vorläufigen Führerschein und ein Kostenblatt. Nach dem Einzahlen wird der Führerschein produziert und dir zugesendet. Den vorläufige Führerschein musst du bei allen Fahrten mitführen. Er ist nur mit einem amtlichen Lichtbildausweis gültig und du darfst nur im Inland damit fahren. Nach 4 Wochen wird der vorläufige Führerschein ungültig.

Hast du bereits einen Führerschein, besteht eine Wahlmöglichkeit:

  • Du kannst den bisherigen Führerschein behalten, die Zustellung des Scheckkartenführerscheines erfolgt an die Behörde, wo er bei gleichzeitiger Abgabe des bisherigen Führerscheines abzuholen ist
  • Du kannst den bisherigen Führerschein abgeben, dann erfolgt die Zustellung des Scheckkartenführerscheines an die angegebene Adresse. Die Abgabe kann sofort nach Beendigung der Fahrprüfung beim Prüfer erfolgen, damit du allerdings mit dem vorläufigen Führerschein auch nach der Prüfung nach Hause fahren darfst, benötigst du zur Prüfung einen zweiten amtlichen Lichtbildausweis (z.B. den Reisepass).